Menu

What's New - April 2017

TANSS Schnittstelle

Ab der Docusnap Version 10.0.650.3 wird neben dem vorhandenen Docusnap Connect Paket für Helpline auch ein entsprechendes Paket für TANSS zur Verfügung stehen.

Über diese Schnittstelle haben Sie die Möglichkeit, Informationen der Windows Inventarisierung in die TANSS Datenbank zu exportieren, damit Sie diese auch dort nutzen können.

WICHTIG: TANSS wird erst ab der Version 5.7.8804 die Aufnahme der Daten unterstützen.

Ein HowTo, das die Funktion und die Anwendung von Docusnap Connect beschreibt ist über folgenden Link abrufbar:

https://www.docusnap.com/media/doc/howto/Docusnap_HowTo_DSConnect-Export-Import_DE.pdf

Neue Funktionen innerhalb der Visualisierung von Plänen

Ab der Docusnap Version 10.0.650.3 stehen neue Funktionen bezüglich der Visualisierung von Plänen zur Verfügung:

– Suchfunktion
– Filter
– Pfad hervorheben

Suchfunktion

Wenn Sie einen Plan in Docusnap erstellen und diesen betrachten, finden Sie nun im rechten oberen Bereich ein Suchfeld. Je nachdem, welchen Plan Sie gerade betrachten, können Sie nach einem bestimmten Objekt suchen – z. B.

– Netzwerkplan – nach einem bestimmten Computer oder Server
– Topologieplan – nach einem bestimmten Switch
– IT-Dokumentation – nach einem bestimmten Service oder Prozess
– Kommunikation – nach einem bestimmten Dienst

Filter

Die Filterung innerhalb eines Planes bewirkt, dass nur Objekte, die in direkter Verbindung mit einem ausgewählten Objekt stehen, angezeigt werden.

Auf diesem Weg können Abhängigkeiten noch deutlicher betrachtet werden.

Z. B. innerhalb der IT-Dokumentation – markieren Sie hier ein Objekt, z. B. einen Prozess und wählen Sie im Anschluss „Pfad filtern“ – nun bekommen Sie nur Objekte angezeigt, die in einer unmittelbaren Beziehung zu dem ausgewählten Service stehen.

Verfügbar in folgenden Plänen:

– VLAN-Plan
– Routing-Plan
– Kommunikationsplan
– Ansichtsplan der IT-Dokumentation
– Patchpanel-Plan

Pfad hervorheben

Die Funktion „Pfad hervorheben“ bewirkt, dass der Pfad zwischen zwei ausgewählten Objekten durch eine farbliche Markierung hervorgehoben wird.

Z. B. innerhalb der IT-Dokumentation – markieren Sie zwei Objekte (halten Sie hierfür die Strg Taste bei der Auswahl eines Objektes gedrückt). Wenn Sie nun die Schaltfläche „Pfad hervorheben“ auswählen, werden alle weiteren Objekte, die unmittelbar mit diesen beiden Objekten in Beziehung stehen, farblich hervorgehoben.

Docusnap Protokoll

Ab der Docusnap Version 10.0.650.3 wird ein „Docusnap Protokoll“ zur Verfügung stehen. Mit Hilfe des Docusnap Protokolls ist es möglich, aus dem Internet Explorer heraus Docusnap zu öffnen.
Vergleichbar ist dieser Aufruf und diese Funktion mit „Docusnap Link“:
https://www.docusnap.com/hilfe/docusnap-x/anwender/docusnap-link.html

Beispiele:
Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie in der Adresszeile „docusnap:“ ein. Ist Docusnap noch nicht gestartet, wird es geöffnet. Ist Docusnap bereits gestartet, rückt es in den Vordergrund.

Die Eingabe von „docusnap:[ONC]“ bewirkt ebenfalls, dass Docusnap geöffnet bzw. in den Vordergrund gerückt wird, und öffnet den Datenbaum und das entsprechende Objekt – z. B.

docusnap:[1,1]\[1,2]\[2,4]\[2,5]

Wenn Docusnap bei Ihnen mit einer zentralen Konfiguration gestartet wird, können Sie diese ebenfalls in dem Aufruf unterbringen:

docusnap:[1,1]\[1,2]\[2,4]\[2,5]?-UseConfig&C:\Docusnap\Config.xml

Anmerkung zum vorherigen Aufruf
? = Trennzeichen zwischen ONC-Pfad und optionalen Parametern
& = Parameter, die bei Docusnap Link mit einem Leerzeichen getrennt werden

ONC-Pfade können auf zwei Wege in Erfahrung gebracht werden.
Docusnap Connect:
Wenn Sie über Docusnap Connect Informationen aus Docusnap exportieren, wird automatisch der ONC-Pfad mit ausgegeben.
Ein HowTo, das die Funktion und die Anwendung von Docusnap Connect beschreibt, ist über folgenden Link abrufbar:
https://media.docusnap.com/media/doc/howto/Docusnap_HowTo_DSConnect-Export-Import_DE.pdf

Strg + C:
Sie können den ONC-Pfad eines Objektes auch mit Hilfe von „Strg + C“ herausfinden. Markieren Sie hierfür ein Objekt im Datenbaum. Anschließend die Tastenkombination „Strg + C“ drücken – nun haben Sie den ONC-Pfad des markierten Objektes in der Zwischenablage.

Aufruf von Docusnap Web via ONC-Pfad

Ab der Docusnap Version 10.0.650.3 wird es möglich sein, Docusnap Web via ONC-Pfad aufzurufen. Vergleichbar ist dieser Aufruf und diese Funktion mit „Docusnap Link“:
https://www.docusnap.com/hilfe/docusnap-x/anwender/docusnap-link.html

Der große Vorteil hierbei ist jedoch, dass der Benutzer, der den Link über ein Drittprodukt zur Verfügung gestellt bekommt, den Docusnap Client nicht installiert haben muss, damit er auf die entsprechenden Informationen zugreifen kann.

Beispiele:
Der Aufruf muss wie folgt stattfinden:

http://IhrDocusnapWebAufruf:PortXYZ/onc/ONC-Pfad

http://localhost/onc/ [1,1]\[1,2]\[2,4]\[2,12]\[1,13]

http://docusnapweb:8181/onc/ [1,1]\[1,2]\[2,4]\[2,12]\[1,13]

ONC-Pfade können auf zwei Wege in Erfahrung gebracht werden.
Docusnap Connect:
Wenn Sie über Docusnap Connect Informationen aus Docusnap exportieren, wird automatisch der ONC-Pfad mit ausgegeben.
Ein HowTo, das die Funktion und die Anwendung von Docusnap Connect beschreibt, ist über folgenden Link abrufbar:
https://media.docusnap.com/media/doc/howto/Docusnap_HowTo_DSConnect-Export-Import_DE.pdf

Strg + C:
Sie können den ONC-Pfad eines Objektes auch mit Hilfe von „Strg + C“ herausfinden. Markieren Sie hierfür ein Objekt im Datenbaum. Anschließend die Tastenkombination „Strg + C“ drücken – nun haben Sie den ONC-Pfad des markierten Objektes in der Zwischenablage.

Neue Option innerhalb der Windows-Inventarisierung – Ausgewählte Systeme aktualisieren

Ab der Docusnap Version 10.0.651.2 gibt es für die Inventarisierung von Windows-Systemen (Assistent „Windows”) eine neue Option, die für geplante Windows-Inventarisierungen genutzt werden kann – „Ausgewählte Systeme aktualisieren: Bei zeitgesteuerter Inventarisierung das ADS erneut nach weiteren Systemen durchsuchen”.

Die Option hat nur Auswirkungen auf geplante Windows Inventarisierungen!

Die Option bewirkt, dass im Falle einer manuellen Auswahl von Windows-Systemen neue Systeme, die im ADS hinzugefügt wurden, ebenfalls inventarisiert werden. Vor der Implementierung dieser Option war die Inventarisierung von Windows-Systemen „statisch”, sobald ein System manuell an- oder abgewählt wurde.

Folgendes Beispiel beschreibt die Option:

– Sie erstellen einen geplanten Auftrag für Windows-Systeme

– In diesem Auftrag durchsuchen Sie das Active Directory nach Computerkonten und wählen z. B. Server1 manuell durch aktivieren der Checkbox aus – Sie aktivieren ebenfalls die neue Option

– Der Job ist nun eingerichtet und wird wie gewünscht ausgeführt

– Bevor der Job nun jedoch ausgeführt wird, erfolgt eine neue AD-Abfrage

– Liefert die AD-Abfrage nun ein neues Windows-System – z. B. Server2 –, das bei der Anlage des Jobs noch nicht im AD vorhanden war, wird nun auch Server2 inventarisiert

– Wurde die Option nicht aktiviert, wird weiterhin nur Server1 inventarisiert

Dieses Verhalten gilt auch für die Inventarisierung von Offline-Systemen.

ADS-Abgleich – Deaktivierte Computerkonten entfernen

Mit der Version 10.0.651.2 wurde innerhalb des ADS-Abgleichs eine neue Funktion implementiert – „Deaktivierte Computerkonten entfernen”.

Vor dieser Version wurden über den ADS-Abgleich nur Systeme aus der Docusnap Datenbank gelöscht, deren Computerkonto im Active Directory gelöscht wurde.

Nun ist es ausreichend, die Computerkonten im Active Directory zu deaktivieren, damit diese über den ADS-Abgleich aus Docusnap entfernt werden.