IT-Dokumentation - Der Blog

Der Docusnap-Lizenzrechner

Mo, 18. Juli 2022

Damit Docusnap in Ihrem Netzwerk eingesetzt werden kann, muss es der jeweiligen Netzwerkgröße entsprechend lizenziert werden. Das ist leicht gesagt, aber man stellt sich schnell die Frage – wie groß ist denn nun mein Netzwerk? Und was muss ich genau lizenzieren?
Prinzipiell ist es so, dass nicht alle Geräte in einem IT-Netzwerk für Docusnap eine eigene Lizenz benötigen. Geräte, die nur über SNMP (Simple Network Management Protocol) ihre Daten preisgeben, fallen aus der Lizenzierungspflicht heraus.
Das bedeutet, dass Drucker, Router, Switches nicht extra lizenziert werden müssen. Diese Geräte werden mittels einer SNMP-Abfrage in die Datenbank von Docusnap aufgenommen, unabhängig davon, wie viele dieser Geräte im Einsatz sind. Auch für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets sind keine Lizenzen erforderlich.
Damit lassen sich schon einmal dutzende Gerätschaften von der Lizenzierung ausgrenzen. Was aber ist nun Teil der Lizenzberechnung?

1+1+?

Nun, da wären selbstverständlich erst einmal alle aktiven Computerkonten, die im Active Directory des Unternehmens geführt werden. Dabei werden alle Server und Arbeitsplatzrechner mitgezählt.
Zusätzlich gehören aber auch alle anderen Systeme dazu, die sich zwar im Netzwerk befinden, aber vielleicht aus irgendwelchen Gründen nicht Teil des Active Directory sind. Dazu zählen Systeme mit Windows, Linux, Mac OS X, HP-UX-Systeme sowie auch die sogenannten Thinclients. Im Prinzip eben alles, womit sich im Netzwerk arbeiten lässt. Achtung – obwohl es sicher einige gut meinen und Notebooks zu den mobilen Geräten zählen – diese zählen auch als lizenzpflichtige Systeme.

Ganz einfach, oder?

Der Docusnap Lizenzrechner ist ein kleines ausführbares Programm, das auf der Docusnap-Webseite heruntergeladen werden kann.
Führen Sie den Lizenzrechner als AD-Administrator aus, kann dieser automatisch die Computerkonten aus dem Active Directory auslesen. Wird dies nicht gewünscht, fügen sie die entsprechende Anzahl der Computerkonten manuell ein.


Docusnap Lizenzrechner

 
In unserem Beispiel hat der Lizenzrechner keine Berechtigung erhalten, auf das AD zuzugreifen. Daher wurden die Computer manuell eingeben. In unserem Fall sind insgesamt 159 Geräte zu lizenzieren.
Wie bereits erwähnt müssen Geräte wie Drucker, Router, Switches, Firewalls oder Access-Points nicht dazugezählt werden.
Mit dieser Lizenzierungsberechnung können Sie nun direkt im Docusnap-Shop die entsprechende Lizenzgröße bestimmen und die für Sie in Frage kommende Edition erwerben.

Zuerst einmal testen

Machen Sie sich keinen Kopf. Keiner kauft gern die Katze im Sack. Für diejenigen, die sich das komplette Paket erstmal in Ruhe anschauen und von seinen Möglichkeiten überzeugen möchten, bieten wir ein besonderes Extra.
Laden Sie sich eine kostenlose 30-Tage-Version von Docusnap herunter und probieren Sie nach Lust und Laune alles aus, was unsere IT-Dokumentationslösung zu bieten hat.
Und damit in den 30 Tagen auch nichts ins Stocken geraten kann, bieten wir Ihnen auch schon in der kostenlosen Testphase unseren professionellen Support gleich mit an – ebenfalls kostenlos.
Und Pst! Ja, die helfen auch bei Fragen zur Lizenzierung.