Forum FAQ Datenbank-Export/-Import schlägt teilweise fehl

Datenbank-Export/-Import schlägt teilweise fehl

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ACP IT Solutions GmbH vor 10 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Teilnehmer
    Posts: 14

    Ich bin gerade dabei, verschiedene Docusnap-Datenbanken zu konsolidieren und bin dabei auf ein Problem gestoßen.

    Egal ob ich von einer Datenbank in die andere exportiere, oder von der anderen aus der einen importiere, schlägt in diesem Fall immer die Übernahme der DNS Server fehl. Die Fehlermeldung ist angehängt. Dies ist mir bei verschiedenen Mandanten passiert. Es wird dann kein einziger DNS Server übernommen. Das passiert auch, wenn ich es aus einer Datenbank auf dem SQL-Server versuche, auf dem auch die Ziel-Datenbank liegt (Docusnap und SQL-Server sind in dem Fall sogar am selben Server).

    Die Docusnap-Version ist auf beiden beteiligten Docusnap DB-Servern die aktuellste, also 10.0.1183.4

    Gäbe es auch eine andere Möglichkeit (z.B. CSV), die Daten zu übernehmen?

    Anhänge:
    Du musst eingeloggt sein um die angehängten Dateien ansehen zu können.
    Keymaster
    Posts: 1581

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Meldung im Docusnap Forum.

     

    Intern wurden mehrere Datenbank-Exports sowie -Imports Tests durchgeführt.

    Der DNS Server wurde in allen Konstellationen erfolgreich und ohne Fehler übertragen.

     

    Können Sie mir bitte folgende Fragen beantworten:

    1. Haben Sie neben „DNS Server“ weitere Module (wie Active Directory, Windows,…) oder Einstellungen (wie beispielsweise Zusatzinformationen, IT Assets,…) übermittelt?

    2. Falls ja, würde ich Sie bitten, testweise ausschließlich das DNS Server Modul, ohne weitere Einstellungen, auszuwählen. Funktioniert die Übertragung nun?

    3. Ist das Problem reproduzierbar? Wenn ja, betrifft es nur bestimmte Mandanten?

    4. Haben die verwendeten Benutzer auf die jeweiligen Datenbanken db_owner Berechtigungen?

    5. Sehen Sie einen Fortschrittsbalken bei der Datenbankübertragung oder kommt es, nach kurzer Wartezeit, direkt zu der im Screenshot befindlichen Meldung?

     

    Leider ist eine andere Möglichkeit der Datenübernahme nicht sinnvoll möglich.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Docusnap Support

    Teilnehmer
    Posts: 14

    Besten Dank für die ausführliche Antwort.

    Ich habe nach Auftreten des Problems bei den betroffenen Mandanten nur das DNS-Modul beim Import ausgewählt und erhielt dieselbe Fehlermeldung.

    Das Problem ist reproduzierbar und tritt nur bei bestimmten Mandanten auf. Manche dieser Mandanten kommen noch aus der Vorgängerversion (Version 6.x). Ob es auch Mandanten betrifft, die ich noch mit der Access-Datenbank angelegt habe, kann ich nicht mehr nachvollziehen.

    Der verwendete Benutzer hat alle erforderlichen Rechte auf der Datenbank, bei anderen Mandanten in dieser Datenbank funktioniert es ja ohne Probleme.

    Wenn ich den Import (oder Export) anstoße, kommt nach wenigen Sekunden (ich kann noch „Eingefügte Zeilen: 1 …“ lesen) die Fehlermeldung.

    Gerade noch getestet: Das Importieren in einen anderen (Dummy-)Mandanten in dieselbe Datenbank funktioniert. Nur in den Mandanten, wo die Daten eigentlich hingehören, kann ich es nicht importieren. Das einzig Auffällige ist, dass im Zielmandanten die Servernamen der DNS-Server in Kleinbuchstaben geschrieben ist, beim Import in den Dummy-Mandanten die Servername aber in Großbuchstaben aufgeführt sind. Zugriffsberechtigungen sind keine umgesetzt.

    Keymaster
    Posts: 1581

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

     

    Es hört sich danach an, dass es mit dem Mandanten Probleme gibt.

    Für eine weitere Fehlersuche würde ich Sie bitten, ein Ticket mit einem Verweis auf diesen Forumseintrag zu eröffnen, damit das Problem mit einer TeamViewer-Sitzung analysiert werden kann.

     

    Sie können ein Ticket per E-Mail (support@docusnap.com) oder per Telefon (+49 8033 6978 – 4444) eröffnen.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Docusnap Support

    Teilnehmer
    Posts: 14

    Zur Information: Der Grund für das Fehlschlagen des Imports/Exports war, dass die Servernamen einmal in Großbuchstaben (Quelldatenbank) und einmal in Kleinbuchstaben (Zieldatenbank) geschrieben waren. Nach Umbenennen der Server in der Zieldatenbank (direkt mit SQL Management Studio) war der Import erfolgreich.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.