Datenbankgröße schnell angewachsen

Neue Docusnap-Version, neues Forum: Entdecken Sie unsere Docusnap Community.

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Docusnap Support vor 1 Jahr, 3 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Mitglied
    Beiträge: 1927

    Hallo,

    wir haben erst seit kurzem die Inventarisierung am laufen.
    Nun ist die Datenbank bereits annähernd 10 GB groß
    Bei den Tabellengrößen fallen dbo.tDirectories mit 5 GB und dbo.tACL mit 1 GB aus der Reihe, alle anderen sind deutlich kleiner.

    Kann man das reduzieren bzw. woran liegt das?

    Wir würden ungern deswegen eine volle SQL-Server-Lizenz anschaffen.

    Gruß
    Bevc

    Keymaster
    Beiträge: 1674

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Grund wieso Ihre Datenbank schnell angewachsen ist, liegt an der Berechtigungsanalyse. Hierbei wäre wichtig zu beachten, dass wirklich nur die wichtigsten Freigaben gescannt werden. Wird beispielsweise das „C“ Laufwerk von jedem System ausgewählt und gescannt, kann dies dazu führen, dass die Datenbank rasant anwächst.

    Sie können sich gerne bei unserer Docusnap Support Hotline (+49 8033 6978 4444) melden, damit wir Sie gemeinsam in einer Team Viewer Sitzung unterstützen, um die Datenbankgröße zu analysieren und anzupassen.

    Vielen Dank,
    Ihr Docusnap Support

    Mitglied
    Beiträge: 1927

    Hallo Support Team,

    unsere MSSQL Datenbank ist mittlerweile auch stark angewachsen und hat die 10 GB Grenze erreicht. Die größten Tabellen sind hierbei die dbo.tACL und die dbo.tDirectories. Meine Frage ist ob man ( und wie am besten) den Speicherplatz für reservierte Datensätze für diese Tabellen wieder freigeben könnte? Bei der Tabelle dbo.tACL werden 6 GB Speicherplatz reserviert und 2,5 GB tatsächlich von Daten belegt.

    Vielen Dank vorab

    Keymaster
    Beiträge: 1674

    Guten Tag,

    wie weiter oben bereits erwähnt, ist es bei der Berechtigungsanalyse notwendig, dass nur die wichtigsten Freigaben erfasst werden und nicht für jedes System eine NTFS Analyse durchgeführt wird.
    Wir haben von unserer Entwicklung ein SQL Script zur Verfügung gestellt bekommen, welches die Daten aus den Tabellen tACL und tDirectories sehr schnell entfernen kann. Wir bitten Sie zu beachten, dass die Ausführung dieses Scripts auf eigene Gefahr erfolgt und empfehlen deshalb auch vorab ein Backup Ihrer Docusnap Datenbank. Das SQL Script können Sie im Anhang herunterladen.
    Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass der Speicherplatz nicht automatisch freigegeben wird, nachdem Sie die Daten gelöscht haben. Hierfür müssen Sie im Anschluss die Datenbank mit Hilfe des SQL Management Studios entsprechend verkleinern.

    Sollten Sie im Anschluss noch weitere Unterstützung benötigen, würden wir Sie bitten sich telefonisch (+49 8033 6978 4444) bei unserem Support zu melden oder uns eine E-Mail an support@docusnap.com zu senden.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Docusnap Support Team

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Forums are currently locked.