IT-Dokumentation - Der Blog

Nie wieder ungenaue Lizenzstatistiken

Do, 5. August 2021

Manchmal werden wirklich komische Fragen gestellt. Irgendwie sind Vorgesetzte darauf trainiert, den Finger tief in die Wunde zu legen. Manche haben sogar noch einen Salzstreuer für das besondere Vergnügen mit dabei. Allein die Frage, welche Lizenzen auf welchen Systemen man im Einsatz hat, bewirkt nicht selten eine Verknotung in der Magengegend der IT-Verantwortlichen. Nun mag das einerseits vielleicht mit einem erhöhten Koffeinkonsums einhergehen, kann aber auch andere Gründe haben. Denn eines ist gewiss – Lizenzverwaltung erfordert Arbeit, eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen zu erstellen noch viel mehr.

Verstreute Informationen

Wer nicht von vornherein bei der Lizenzierung und der dazugehörigen Dokumentation eine akribische Arbeit geleistet hat und diese Informationen regelmäßig auf dem neuesten Stand hält, bekommt es in der Regel nach so einer Aufforderung mit einer nervtötenden Arbeit zu tun. Zudem sind Lizenzen oft in unterschiedlicher Form verfügbar. Heutzutage sind viele Lizenzen digital ausgestellt und in herstellereigenen Portalen abrufbar. Dort lassen sich zwar viele Informationen finden, jedoch gibt es aufgrund unterschiedlicher Hersteller auch eine Menge an verschiedenen Portalen, die untereinander natürlich nicht kommunizieren und so für eine Gesamtübersicht nicht in Frage kommen.

Veränderungen im agilen Arbeitsleben

Im Nachhinein festzustellen, wer welche Lizenzen in welchem Umfang auf welchem System einsetzt, kann schnell zu einem sehr aufwändigen, aber trotzdem lückenhaften Unterfangen werden. Auch bei einer grundlegenden Dokumentation besteht die Gefahr, dass zwar die Anzahl der Lizenzen korrekt ist, aber die Zuweisung durch Abteilungswechsel oder Erweiterungen von Gruppen durcheinandergewirbelt werden. Hatte gestern noch Anna K. die Photoshop-Lizenz, arbeitet heute Paul S. damit. Oder haben jetzt beide eine Lizenz?

Lizenzmanagement optimieren

Natürlich gibt es auch einen besseren Weg, den exakten Überblick zu behalten. Mit Docusnap können Sie die verfügbaren Lizenzen automatisch den erkannten Systemen in Ihrem Netzwerk zuweisen. Dazu bedient sich Docusnap der integrierten Lizenzverwaltung und natürlich der ausgeklügelten Scan-Prozedur, die agentenlos alle Systeme im Netzwerk nicht nur auflistet, sondern auch die darauf installierte Software erkennt. Und damit hier nichts vergessen wird, werden Sie von einem integrierten Assistenten unterstützt.

Mit Docusnap bringen Sie Ordnung in ihre Lizenzierungsübersicht. Wie einfach dies funktioniert, zeigen wir Ihnen in unserem Video.

 

Docusnap kann nicht nur Ihre Lizenzen verwalten und zuordnen. Mit dieser Dokumentations- und Inventarisierungslösung haben Sie unzählige Möglichkeiten, ihre IT-Systeme lückenlos zu erfassen und beliebig auszuwerten. Docusnap hält dabei sogar alle Daten stets auf aktuellstem Stand.

Neugierig auf Docusnap geworden? Testen Sie Docusnap unverbindlich für 30 Tage. Und weil wir wollen, dass Sie das volle Potential der Software erfahren können, bieten wir Ihnen auch schon in der kostenlosen Probephase unseren vollen professionellen Support.