IT-Dokumentation - Der Blog

Veraltete IT-Systeme erkennen

Fr, 6. Juli 2018

Die Anzahl der weltweit eingesetzten IT-Systeme ist in den letzten Jahren stark gewachsen.
Und dieser Trend hält an!

Allein schon der rasante Zuwachs an Geräten ist für die Administratoren in Unternehmen eine organisatorische Herausforderung. Der bedeutend größere Aufwand steckt aber in der ebenfalls stark ansteigenden Fluktuation dieser Geräte.

Neue, zusätzliche IT-Systeme, ob physikalisch oder virtuell, sind relativ schnell in die bestehende Infrastruktur integriert. Beim Austausch hingegen, zum Beispiel eines bestehenden Servers, muss neben dem Einbinden des neuen zusätzlich auch noch der bisher genutzte Server abgebaut und anschließend aus allen Verwaltungssystemen und Dokumentationen gelöscht beziehungsweise durch den neuen Server ersetzt werden.

Darüber hinaus ist es in vielen Unternehmen so, dass diese Tätigkeiten nicht nur von einer Person durchgeführt, sondern auf verschiedene Schultern aufgeteilt werden: Ein Administrator kümmert sich um den Auf- und Abbau und ein zweiter um die software-seitige Einbindung ins Active Directory, etc.

Das führt in der Praxis unweigerlich dazu, dass im Unternehmen niemand mehr einen Überblick darüber hat, welche Systeme noch aktiv genutzt werden und welche eventuell schon abgebaut sind.

Veraltete IT-Systeme erkennen mit Docusnap

Aus diesem Grund bietet Ihnen Docusnap neben einer immer aktuellen Inventarisierung und Dokumentation Ihrer IT-Infrastruktur, auch verschiedene Möglichkeiten veraltete IT-Systeme schnell und einfach zu erkennen.

Der Standard-Bericht „Passwort älter als 90 Tage“ bezieht sich nicht, wie vielleicht fälschlicherweise anzunehmen, auf Benutzer- sondern auf Computerkonten. Das heißt, wenn ein IT-System länger als 90 Tage keine Passwortaktualisierung mit einem Domaincontroller durchgeführt hat, wird dieses System in dem genannten Bericht angezeigt.

Da Gerätepasswörter im Normalfall alle 90 Tage mit dem Domaincontroller neu ausgehandelt werden, deutet ein älteres Passwort darauf hin, dass das System noch im Active Directory gelistet wird, obwohl es sehr wahrscheinlich bereits abgebaut wurde.

Sie sollten also regelmäßig prüfen welche „System-Leichen“ sie noch im Active Directory haben und diese bereinigen.

Docusnap kann Sie an diese Tätigkeit auch erinnern. Lassen Sie sich dazu wiederkehrend, zum Beispiel einmal im Monat, den automatisch generierten Bericht „Passwort älter als 90 Tage“ per Email zuschicken.

Aktualität der Inventarisierung

Docusnap bietet noch eine weitere Möglichkeit veraltete IT-Systeme zu identifizieren.

Der Standardbericht „Nicht aktuelle Inventarisierung älter als 3 Monate“ listet alle Systeme auf, die in den letzten drei Monaten von Docusnap nicht automatisch inventarisiert werden konnten. Dies kann verschiedenste Ursachen haben.

Aus diesem Grund wäre auch eine regelmäßige Überprüfung der in diesem Bericht genannten Geräte sinnvoll.

Eine kurze Anleitung zur Erstellung der verschiedenen Standardberichte finden Sie in unserem Video „Berichterstellung mit Docusnap“.

Sollten Sie tieferen Einblick zum Thema Datenblätter und Berichte wünschen, wird dieses ausführlich im Docusnap E-Learning erklärt.

Schreibe einen Kommentar