Menu
IT-Dokumentation - Der Blog

Schritt 2 der IT-Dokumentation mit Docusnap: Installationen

Di, 6. Mai 2014

Im zweiten Schritt des Projekts „IT-Dokumentation“ beschäftigen wir uns mit dem Installieren des Premium Dokumentationstools Docusnap. Die Anwendung wird auf einem beliebigen Server installiert. Docusnap stellt dabei keine besonderen Anforderungen an die Hardware. Die inventarisierten Daten werden in einer SQL Datenbank gespeichert. Dazu können Sie entweder einen bestehenden Datenbankserver wählen oder sich eine neue Datenbank erstellen.

Schaffen Sie eine zentrale Ablagestruktur

Um die aus der Software Docusnap heraus erstellten Dokumente und Übersichtspläne speichern zu können, benötigen Sie eine zentrale Dateiablage. Dort werden auch die globalen Einstellungen der Software und die Verschlüsselungsdatei für den Passwortcontainer abgelegt. Diese Dateiablage wird vor der Installation von Docusnap erstellt.

Von Beginn an in Datensicherung einbinden

Natürlich müssen Sie auch dafür Sorge tragen, dass alle Daten und Dokumente Ihrer IT-Dokumentation gesichert werden. Konfigurieren Sie die Datensicherung in der Form, dass diese auch in Notfällen verfügbar sein wird. Denn gerade dann werden Sie Ihre Dokumentation notwendiger denn je benötigen.

Als abschließende Tätigkeit des 2. Schritts können Sie die Dokumentation Ihrer verwendeten Passwörter optimieren. Dazu besteht die Möglichkeit, diese in einem verschlüsselten Teil der Datenbank zu hinterlegen. Damit erreichen Sie ein sehr hohes Sicherheitsniveau für diese Daten. Die einzigen Anmeldedaten, die Sie dann noch an anderer Stelle werden speichern müssen, sind die Zugangsdaten zur Docusnap Datenbank. Sonst könnte es einmal problematisch werden. 🙂

Hier gelangen Sie zu Schritt 3 der IT-Dokumentation mit Docusnap: Daten beschaffen