Menu
IT-Dokumentation - Der Blog

Schritt 3 der IT-Dokumentation mit Docusnap: Daten beschaffen

Mi, 7. Mai 2014

Der nächste Schritt in Ihrem Projekt beschäftigt sich nun mit der Beschaffung von Daten. Endlich geht es richtig los, nach all den Vorbereitungen und Installationen. Aber so haben Sie eine solide Basis für die Datenbeschaffung erstellt. Je nach Größe Ihres Netzwerks und der gewählten Archivierungstiefe kann hier schon eine gewisse Datenmenge zusammen kommen. Mit der Dokumentationssuite Docusnap wird dies jedoch zu einem Kinderspiel.

Automatismus für eine hohe Datenqualität

Ein Merkmal der Dokumentationssuite Docusnap ist die Möglichkeit, die konfigurierten Inventarisierungen zeitgesteuert und automatisiert durchführen zu können. Dadurch wird in der Folge ein sehr hoher Grad an Automatismus erreicht. Inventardaten Ihrer Netzwerkgeräte werden ständig im Hintergrund aktualisiert und können auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Sie können den Großteil Ihrer IT-Systeme mit Docusnap inventarisieren. Haben Sie vorrangig Microsoft Lösungen im Einsatz, dann können Sie fast 100% Ihrer Systeme erfassen. Somit haben Sie über Ihre IT-Landschaft laufend aktuelle Inventar- und Konfigurationsdaten.

Softwarelizenzen müssen verwaltet werden

Als letzten Schritt der Datenbeschaffung beginnen Sie dann mit dem Lizenzmanagement. Fangen Sie an dieser Stelle mit dem kaufmännischen Teil an. Beschaffen Sie Informationen zum Erwerb Ihrer eingesetzten Softwareprodukte. Tragen Sie Lizenzschlüssel und Seriennummern zusammen. Diese manuelle Tätigkeit muss einmal gemacht werden. Unterschätzen Sie aber nicht den Zeitaufwand! Da kann ganz schön was zusammen kommen.

Hier geht es weiter zu Schritt 4 der IT-Dokumentation mit Docusnap: Daten erfassen