IT-Dokumentation - Der Blog

Eine klar strukturierte Übersicht

Do, 17. Juni 2021

Es gibt viele Bereiche, in denen die IT von ganz klein auf eine mittlerweile beträchtliche Größe gewachsen ist. Das betrifft nicht nur neu gegründete Unternehmen, sondern auch solche, die erst nach und nach immer größer werdende IT-Strukturen benötigten. Vor allem kleinere Unternehmen beginnen meist mit einer recht rudimentären und übersichtlichen EDV.

Wer fasst sich an die Nase?

Ein paar Computer hier, ein Drucker dort, ein Switch, ein kleiner Server und die Datensicherung dazu, fertig ist das lokale Netzwerk. Ach ja, wir haben ja auch eine Firewall. Wir erinnern uns, dass dies ja unser Schutzschild vor dem bösen Internet ist. Router? Ach ja stimmt, im alten Büro steht ja ein Router. Hätten wir fast vergessen. Haben wir den nicht mit einem eigenen Switch angebunden? Ach ja, da haben wir ja einen Switch. Der ist hinter dem Schrank versteckt. Seit wann hat eigentlich Susanne einen eigenen Drucker? Und oftmals wächst nicht nur die IT-Struktur, sondern auch die IT-Abteilung. Unterteilt in immer mehr verschiedene Bereiche und Verantwortlichkeiten, leidet langsam aber sicher die Übersichtlichkeit.

Ja, wir merken etwas…

Spätestens dann, wenn das Unternehmen so groß geworden ist, dass sich der Bestand nicht mehr aus dem kollektiven Gedächtnis der IT-Abteilung einwandfrei wiedergeben lässt, muss eine Übersicht mit einer klaren Struktur erkennbar sein. Denn immer größere IT-Strukturen erfordern nicht nur mehr Planung, sondern auch die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen, wie zum Beispiel die DSGVO. Hier helfen dann keine ungefähren Angaben mehr, sondern nur konkrete Maßnahmen. Außerdem kann eine vernünftige und korrekte Planung für die Zukunft nur dann erfolgen, wenn man den Bestand der Gegenwart kennt.

Mit Freude die Übersichten genießen

Zum Glück sind Übersichten, Zusammenstellungen, Netzwerkpläne und Inventarlisten nicht mehr auf bunt verteilten Post-it-Zettelchen oder in zusammenkopierten Word-Dokumenten nötig. Mit einer ordentlichen Inventarisierungs- und Dokumentationssoftware wie Docusnap werden nicht nur diese Informationen automatisch erfasst. Mit dem umfangreichen Berichtswesen, das standardmäßig in Docusnap integriert ist, werden Informationen über Geräte, Software, Netzwerke, Sicherheit und Notfallpläne übersichtlich und in einer klar strukturierten Ordnung ermöglicht.

Sogar Daten über Assets, die nicht automatisch erfasst werden können, sind leicht in die Datenbank von Docusnap integrierbar. Hier ist zwar etwas Handarbeit erforderlich, aber der Aufwand hält sich in Grenzen. Wie schnell und einfach Sie sich eine klar strukturierte Übersicht verschaffen können, zeigen wir Ihnen in unseren kurzen Video am Beispiel der Erstellung eines Netzwerkplans.

Überzeugen Sie sich selbst

Mit Docusnap wird die Inventarisierung und Dokumentation der eigenen IT zum Kinderspiel. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie Docusnap 30 Tage lang kostenlos. Und selbstverständlich bieten wir schon in der Testphase unsere volle Unterstützung bei Fragen oder Herausforderungen.
 
So geht’s in Docusnap: